Gewässer-Steckbrief: Rhein

Standplätze und Strömungen in einem Buhnenfeld

Wie verhält es sich eigentlich mit den Strömungen und den Standplätzen der Fische in einem Buhnenfeld? Vorab sei gesagt das in Buhnenkesseln die Strömungsverhältnisse immer unterschiedlich sein können. Hier ist es wichtig darauf zu achten wo sich die Buhne bzw. das Buhnenfeld befindet. So macht es einen immensen Unterschied ob du den Anfang die Mitte oder das Ende einer gesamten Aneinanderreihung von Buhnen betrachtest und ob sich diese in einer Außenkurve einer Innenkurve oder einer Geraden befinden.

Die tiefste Buhne bzw. das tiefste Buhnenfeld befindet sich in den allermeisten Fällen am Anfang einer Buhnenreihe da hier vom Hauptstrom die Strömung ungebremst in den Kessel einfließt. Somit ist die erste Buhne am tiefsten ausgespült. Interessanter Weise ist auch die letzte Buhne meistens tief ausgespült.

Wenn eine Buhne in einer Außenkurve liegt, strömt das Wasser steil in die Buhnenfelder ein. Bei Innenkurven ist das so gut wie gar nicht der Fall. Daher suchst du nach diesen Bauwerken am besten in Außenkurven oder auf geraden Strecken.

Verschiedene Strömungen in einem Buhnenfeld

Spinnfischen - Flos 4 wichtige Regeln

Anhand der Grafik habe ich einmal ein Buhnenfeld mit typischen Strömungen dargestellt. Du siehst zwei Buhnen welche zwischen sich ein Feld bilden. In diesem Feld gibt es unterschiedlich strömende Bereiche und somit auch unterschiedliche Standplätze unserer Zielfische. Du musst dir im Klaren darüber sein das die Fische in der Strömung aber auch in den strömungsberuhigten Bereichen stehen können.

Die Strömungskante

Softbaits – Gummiköder

So ist es also durchaus möglich das der Räuber an der Strömungskante im Strom oder im ruhigen Wasser steht. Das macht für uns Angler einen Unterschied bei der Wahl der Bleikopfgewichte. Meistens stehen die Räuber aber im beruhigten Bereich und warten dort auf kleine Fische, welche der Strömung des Hauptstroms nicht Stand halten können, und schießen raus um diese Beute zu inhalieren. Merk dir also, das der Kopf einer Buhne immer ein extrem guter wenn nicht sogar der beste Angelplatz ist. Im Übrigen kann man hier zur Strömung zugewandten oder abgewandten Seite Angeln. Die zugewandte Seite erfordert jedoch mehr Erfahrung da der Köder in unsere Richtung gedrückt wird.

Der Prallhang

Softbaits – Gummiköder

Jedoch werden nicht nur Köder, sondern auch Futterfische auf den Prallhang geschoben was bedeutet das es sich hier immer lohnt den Bereich abzuklopfen.

„Hinter“ dem Buhnenkopf

Softbaits – Gummiköder

Unweit vom Buhnenkopf entfernt, also definitiv in Wurfweite, haben wir mit extrem kreisendem Wasser zu tun.

Hier sind ebenfalls absolute HotSpots für Raubfische. Gerade entlang der Steinpackung, in der sich Futterfische ohne Ende befinden, lohnen sich immer konzentrierte Würfe.

Die Mitte des Buhnenkessels

Softbaits – Gummiköder

Als Oval gekennzeichnet befindet sich strömungsbedingt oft ein Plateau oder eine Sand- bzw. Kiesbank. Auf diesen strömungsarmen Plätzen werden sehr oft ziemlich gute Fische gefangen. Jedoch kann es sein das relativ weite Würfe notwendig sind.

Der Buhnenanfang

Softbaits – Gummiköder

Nun kommen wir zu einem weiteren sehr guten Platz welcher von vielen Anglern oft einfach nicht ernst genommen wird und zwar ist das der Anfang einer Buhne! Auch wenn das Wasser flach ist gibt es dort ein gewisses Maß an Rückströmung welche von Richtung Prallhang kommt. Merk dir: Überall wo etwas Strömung ist können auch Räuber stehen da hier das Nahrungsangebot mit diesen Verhältnissen nicht so gut zurechtkommt.

Du siehst, es ist nahezu unmöglich, einfach eine Buhne bzw. ein Buhnenfeld oder einen Buhnenkessel zu beangeln, ohne sich vorher mit diesem einen Buhnenfeld genau auseinander gesetzt zu haben. Schau dir noch vor deinen ersten Würfen an, wie das Wasser strömt und beangel dann diese Bereiche und mach dir ein Bild von der Bodenstruktur. Zu guter Letzt möchte ich dir noch sagen, daß vor allem an Buhnen bzw. in Buhnenfeldern an unseren großen Fließgewässern die Zander zu finden sind, da sie harte, kiesige und sandige Untergründe lieben und hier das Nahrungsangebot mit Muscheln, Krebsen und Fischen sehr groß ist. Das Buffet ist quasi eröffnet.

Tight Lines und viel Spaß am Wasser wünscht euch

Euer Flo

Von: |Veröffentlicht: Freitag, November 27, 2020|Kategorien: Gewässer-Steckbrief|1 Kommentar|

Infos zu Flo Bochert

Flo Bochert
Mein Name ist Flo und ich freue mich sehr darüber das du unsere Seite besuchst. Ich bin passionierter Angler seit 28 Jahren und ich habe immer noch nicht genug. Angeln ist für mich eine Lebenseinstellung und pure Emotion.

Ein Kommentar

  1. Avatar
    Marco 27. November 2020 um 19:08 - Reply

    Danke Leute jetzt weiß ich wie ich das nächste Mal richtig an der buhne angel. Tolle Seite die ihr hier habt

Hinterlasse einen Kommentar

Abonniert unseren Newsletter!

Ihr wollt hier nichts verpassen? Informiert werden, sobald neue Artikel online gegangen sind? Abonniert einfach unseren Newsletter. Natürlich könnt ihr euch jederzeit ganz stressfrei wieder austragen.

    Datenschutzhinweis (*) (EU-DSGVO) 

    Meine Anfrage wird verschlüsselt übertragen. Morgenreif verwendet meine Daten nur zum Versand des Newsletters. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.